A+ A A-
Tobias Plitzko

Tobias Plitzko

Webseite-URL:

Prima Klima in dem Fachbereich Lebensmittelverpackung

Prima Klima in dem Fachbereich Lebensmittelverpackung

Klimatisierung Lebensmittelverpackung 9644

Der letzte Sommer hat den Ausschlag gegeben. Nachmittags scheint die Sonne auf die Fensterfront des Lebensmittelverpackungsbereiches und die Raumtemperatur stieg im Sommer über 24 Grad Celsius. Die Möglichkeit zu Lüften ist eingeschränkt und die Vorgaben der Lebensmittelhygiene sind einzuhalten.
Jetzt ist eine Klimaanlage installiert und diese verbessert die Arbeitsbedingungen wesentlich. Sie sorgt mit ihrer zugfreien Kaltluftverteilung für ein angenehmes und konstantes Arbeitsklima. Sowohl die Temperatur als auch die Luftfeuchtigkeit wird durch diese neue Anlage geregelt. Das ermöglicht in Zukunft das Verpacken von temperatursensiblen Lebensmitteln auch im Sommer. Durch zwei Schläuche, die über die gesamte Raumlänge an der Decke verlegt sind wird die temperierte Luft großflächig abgegeben, so dass eine homogene Raumtemperatur erzeugt wird. Damit die Lebensmittel auch unter kontrollierten Bedingungen zwischengelagert werden können, wird auch noch der Lagerbereich für Lebensmittel ebenfalls mit einer Klimatisierung ausgestattet. Der nächste Sommer kann kommen.

Text und Foto: Tobias Plitzko
weiterlesen ...

Bei smile.amazon besteht jetzt die Möglichkeit die Lebenshilfe Hildesheim e.V. zu unterstützen

Einfach beim Einkaufen etwas Gutes tun.

Wer die Lebenshilfe Hildesheim e.V. unterstützen möchte, kann zukünftig über den Link bei smile.amazon.de einkaufen, dort sind wir jetzt als Organisation gelistet.

HAUPTLOGO DE AmazonSmile

 
https://smile.amazon.de/ch/30-214-40004

 Weitere Informationen unter: smile.amazon.de
 

„AmazonSmile ist ein einfacher Weg für Kunden, mit jedem Einkauf über Amazon einer sozialen Organisation ihrer Wahl etwas Gutes zu tun - ohne zusätzliche Kosten für Kunden oder Organisationen.

 

Kunden erfahren auf AmazonSmile das gleiche Shopping-Erlebnis, das sie von Amazon.de kennen und profitieren von den gleichen niedrigen Preisen, derselben Auswahl und den bequemen Einkaufsmöglichkeiten - mit dem zusätzlichen Vorteil, dass Amazon 0,5% der Einkaufssumme aus eigener Tasche an eine vom Kunden gewählte soziale Organisation weitergibt. Kunden können unter Tausenden von Organisationen wählen, die sie unterstützen möchten.

 

Millionen von Produkten sind für AmazonSmile qualifiziert. Qualifizierte Produkte sind auf der Detailseite als "Qualifiziert für smile.amazon.de" gekennzeichnet. Wiederkehrende Spar-Abo-Lieferungen und Abonnementverlängerungen sind derzeit nicht qualifiziert.“

Quelle: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=202035970

weiterlesen ...

Sportlich ins neuen Jahr

Sportlich ins neuen Jahr

Yoga, Rückengymnastik, Funktionstraining und vieles mehr. Wer sportlich gute Vorsätze für das Jahr 2020 hat, kann diese wieder bei den begleitenden Maßnahmen während der Betreuungszeit umsetzen. Seit Anfang des Jahres konnte das Sportangebot stabilisiert und ausgeweitet werden.

Osman Alic

Osman Alic ist seit dem 01.01.2020 als Gesundheitstrainer im Rahmen der begleitenden Maßnahmen in Teilzeit bei der Lebenshilfe Hildesheim e.V. tätig.
Zusätzlich zu seine Qualifikation zum Diplom Gesundheitstrainer ist er ausgebildeter Medical- Trainer und Physiotrainer. In seine vorherigen beruflichen Laufbahn hat Alic in verschieden Fitnessstudios sein Können gezeigt. Kundenorientierung ist sein Erfolgsmodell. Sein Kredo „Wir müssen an unseren Schwächen arbeiten“ und er sieht allen an, wo die Leistungsfähigkeiten und der Gesundheitszustand noch verbessert werden kann. Mit gezielten Hilfestellungen und einer qualifizierteren Beratung können sich alle Interessierten auf den Weg zur besseren Fitness und einem ausgewogeneren Muskelaufbau machen. Aber auch meditative Entspannung und autogenes Training gehören zum Angebot.

Alle Beschäftigten haben die Möglichkeit sich für die unterschiedlichen Sportangebote anzumelden. Derzeit werden die bestehenden Stundenpläne weitergeführt und den zukünftigen Bedürfnissen angepasst.
Montags, dienstags und mittwochs finden die Sportangebote am Standort Drispenstedt statt. Donnerstags und freitags führt er die begleitenden Maßnahmen im Standort Römerring durch. Die Beschäftigten der Standorten Flugplatz und Käthe-Paulus-Straße werden zu den Angeboten nach Drispenstedt oder Römerring gefahren.

Osman Alic plant derzeit den Aufbau einer 2. Fitnessgruppe. Interessierte können sich bei ihm melden. Des Weiteren soll zukünftig Kardiotraining auf Fahrradergometern angeboten werden.
Für alle Beschäftigten, die keine Möglichkeit haben an den regulären Sportangeboten teilzunehmen, wie z.B. den Beschäftigten der Haushandwerkergruppe, steht das neue Angebot „Fitnessstudio“ zur Verfügung. Mit einem kleinen Eigenanteil können dort die Sportangebote war genommen werden.

Ein weiteres Sportangebot wird von Christin Falk, seit 14 Jahren Lizenzierter DFB B-Lizenz(UEFA B Level) Trainer und Trainer vom S.C. Drispenstedt, höchste Spielklasse als aktiver Spieler 3. Liga. und Mitarbeiter der Lebenshilfe Hildesheim e.V. geboten. Er macht die Fußballbegeisterten fit für die kommende Fußballsaison. Dienstags wird zusätzlich ab dem 11.02.2020 im Jimmy auf Kunstrasen trainieren und donnerstags weiterhin in der Sporthalle der Geschwister Scholl Schule.
Die erfolgreiche Kooperation zwischen Eintracht Hildesheim e.V. und Lebenshilfe Hildesheim e.V. komplettiert das Sportangebot. Als Besonderheit ist hervorzuheben, dass die ambitionierte Leistungstischtennisgruppe zukünftig von qualifiziertem Fachpersonal betreut wird um den Erfolg bei Turnieren und Leistungswettkämpfen weiter auszubauen.

Betriebssportangebote für hauptamtliche Mitarbeiter*innen: Osman Alic bietet jeden Dienstag um 16 Uhr für die Belegschaft den Kurs „Rückenfit“ in der Sporthalle im Römerring 96 an. Anmeldungen sind hierfür nicht erforderlich, erleichterten aber die Planung. Interessierte können sich bei Herrn Zellmer melden.

Text und Foto: Tobias Plitzko
weiterlesen ...

Informationen einfacher erhalten

Informationen einfacher erhalten

CaBito 9479

Wie wird das Wetter morgen? Was gibt es heute zu essen? Sind die Fotos der letzten Veranstaltung schon online? Was passiert in Deutschland und der Welt? Fragen, auf die wir gen eine Antwort haben möchten. Aber wie bekomme ich die Information? Erst recht wenn ich nicht lesen kann. Selbstbestimmt diese Informationen abrufen, dafür stehen die Monitore (Cabito’s) in den Betriebsstätten der Lebenshilfe Hildesheim e.V.
Es ist nicht nur ein Monitor, der in den Pausenbereichen der jeweiligen Standorte steht, sondern ein Medium, mit dem intuitiv, niedrigschwellig, bereitgestellte Informationen in Bild und Ton abgerufen werden können.

CaBito 9641
Dieser höhnverstellbare und mit einem Rollstuhl unterfahrbare Touchscreen (ein Bildschirm, der auf Berührung reagiert) liest Textinhalte vor, zeigt Bilder und Videos und ermöglicht das Surfen auf, vorab festgelegten Internetseiten.
Die Navigation (die Orientierung) wird mit einfachen Piktogrammen (gezeichneten Bildern) auf dem Monitor angezeigt und bei Berührung vorgelesen.

Die Inhalte werden von Thomas Sklorz aus dem Sozialdienst im Römerring zentral eingepflegt. Er besuchte dafür eine Fortbildung und hat gelernt wie Information besonders barrierefrei zur Verfügung gestellt werden können.
Ein reichhaltiges Informationsangebot, wie zum Beispiel über den Arbeitsschutz, Aktivitäten der Werkstatt und dem Speiseplan bis zur Ansage der aktuellen Zeit sind zu finden. Das Informationsangebot kann noch erweitert werden. Vorschläge, Inhalte und die notwendigen Informationen nimmt Thomas Sklorz sehr gern entgegen. Die Inhalte werden zentral gespeichert und können jederzeit von den Einzelgeräten dort abgerufen werden.



Das barrierefreie Informationssystem CABito wurde bei der Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH entwickelt und findet ebenfalls als Informations- und Leitsystem in öffentlichen Einrichtungen seine Anwendung.
Text und Fotos: Tobias Plitzko
weiterlesen ...

Erlös aus fairer Woche ermöglicht Gruppenaktion

Erlös aus fairer Woche ermöglicht Gruppenaktion

Spendenübergabe 9467

Über 60 Schülerinnen und Schüler der drei ersten Klassen aus der Elisabeth-von Rantzau-Schule haben letztes Jahr im September bei der Aktion mitgemacht. Allein 131,92€ wurden dabei von der Klasse 1 a der Berufsfachschule Sozialpädagogischer Assistent/sozialpädagogische Assistentin erwirtschaftet. Unter dem Motto "Gleiche Chancen durch Fairen Handel" haben die Schüler*innen faire Produkte eingekauft und in den Pausen an Schüler*innen und Lehrer*innen ihrer Schule verkauft. Es gibt unterschiedliche Teams. Die einen verkaufen, die anderen bereiten die Gerichte vor. Von Kaffee und Kakao bis hin zu selbstgemachten Salaten, schmackhaften Snacks bis selbst gekochten Gerichten. So abwechslungsreich das Angebot so vielfältig die Herkunft der Teilnehmer. Dieses findet sich auch in der Auswahl der zubereiteten Gerichte wieder.
Jan Bischoff und Justin Bernaschewski haben die Spende an den Werkstattleiter in Drispenstedt, Peter Marschollek von der Lebenshilfe Hildesheim e.V. überreicht. Dieser nimmt die Spende stellvertretend für die Außenarbeitsgruppe Service und Logistik im Zentrallager Lidl entgegen.
Kennengelernt hat ein Mitschüler in seinem Praktikum die Außenarbeitsgruppe der Lebenshilfe Hildesheim e.V. und dafür geworben, diese Gruppe bei einer gemeinsamen Freizeitaktion finanziell zu unterstützen. Die Idee fand breite Zustimmung der anderen Teilnehmer*innen der Aktionswoche.
Die Außenarbeitsgruppe Service und Logistik bedankt sich bei allen Teilnehmern der Aktion „Faire Woche“ und freut sich schon darauf, als Gruppe etwas Schönes zu erleben.

Text und Foto: Tobias Plitzko
weiterlesen ...

Kultur einfach erleben – ein Angebot der Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Hildesheim und KULTUR INKLUSIV

Kultur einfach erleben – ein Angebot der Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Hildesheim und KULTUR INKLUSIV

EVI Lichtungen 9556

Licht und Schatten, Bewegung und Farben, selber mit Licht gestalten und Licht einfangen, mit einer Taschenlampe führt Clara-Maria Scheim die Gruppe in das Thema „Lichtkunst“ ein. Im Rahmen der EVI Lichtungen werden Führungen in leichter Sprache von „KULTUR INKLUSIV“ und der Universität Hildesheim angeboten und sind Bestandteil des Vermittlungsprogramms der diesjährigen EVI LICHTUNGEN. In einer Gruppe von 12 Personen erleben beschäftigte Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Hildesheim e.V. den Streifzug durch die Stadt, zu den Orten der Lichtinstallationen.

EVI Lichtungen 9574

Es beginnt auf dem Marktplatz mit iTernity von Katja Heitmann. Mit Kunststoffplatten fangen die Teilnehmer*innen Bilder aus den Projektoren auf, die rund um die Aktionsfläche aufgestellt sind.


Mit einem Fußmarsch auf dem Welterbeband geht es zur nächsten Attraktion. Auf dem Weg dorthin werden Lichtquellen gesucht und beschrieben, die zum alltäglichen Erscheinungsbild von Hildesheim gehören.

EVI Lichtungen 9579

Am nächsten Ausstellungsort, der Hauswand des Dommuseums wird ein Lichtgebilde mit zwei Torbögen „der Hildesheimer Domlettner“ projiziert. Bei „Licht Stein Dialog“ von mayer+empl kann man durch die Seitenscheibe erkennen, dass das Lichtbild im Innenraum seine Fortsetzung findet. Immer wenn ein Auto vorbei fährt, fängt das Lichtbild an zu zittern und macht die Erschütterungen auf der Hauswand sichtbar.

EVI Lichtungen 9596

Weiter geht es zum Generalvikariat des Bistums Hildesheim. Die Lichtinstallation „Tanzendes Haus“ von Klaus Obermaier lädt ein, mit vollem Körpereinsatz das projizierte Bild auf der Fassade zu beeinflussen. Und so wird gehüpft, gesprungen und gewunken um den Lichtbildern eine andere Richtung, ein anderes Aussehen zu geben.

EVI Lichtungen 9599

Zum Abschluss des beeindruckenden Streifzuges besucht die Gruppe noch das Roemer- und Pelizaeus-Museum.

EVI Lichtungen 9612

Dort findet die Gruppe einen dunklen, schwarzen Raum und einen hellen weißen Raum vor, der nur durch ein großes rundes Loch in der Wand miteinander verbunden ist.

EVI Lichtungen 9615

Von der dunkeln Seite aus sehen die Teilnehmer*innen nur einen waagerechten Stab, der hoch und runter fährt.

EVI Lichtungen 9624

Wer aber durch die Öffnung in den hellen Raum tritt, sieht wie an dem Stab eine Seifenblase in Regenbogenfarben hoch und dann wieder runter gezogen wird, bis sie platzt. Das Werk heißt „Seifenoper“ von Stran 22.

EVI Lichtungen 9607

Alle Teilnehmer*innen gehen nach den 75 Minuten intensivem Streifzug mit vielen Eindrücken und bereichert an Wissen nach Hause. Ermöglicht hat die Führung das Projekt KULTUR INKLUSIV, eine Initiative für barrierefreie Kultur in Hildesheim. Die Vorfreude auf eine der nächsten Angebote ist den beschäftigten Mitarbeiter*innen ins Gesicht geschrieben.

EVI Lichtungen 9630

Es sollten viele mehr Menschen wissen, dass es das gibt und die Möglichkeit bekommen, an solch tollen Angeboten teilzunehmen, findet Anja Schmidt, Frauenbeauftragte der Werkstatt Hildesheim, aktive Teilnehmerin und Organisatorin der Zusammenarbeit von KULTUR INKLUSIV und der Lebenshilfe Hildesheim e.V.

So ist das nächste Zusammentreffen mit Clara-Maria Scheim, sie studiert an der Universität Hildesheim Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Theater, im TfN bei Theater inklusiv, einem weiteren Angebot von KULTUR INKLUSIV.
Weiter Kulturangebote, Termine und Hintergrundinformationen von KULTUR INKLUSIV unter: https://www.kulturium.de/KulturB%C3%BCro/KULTURinklusiv

Weitere Fotos vom Streifzug finden Sie hier.

Text und Fotos: Tobias Plitzko
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren