A+ A A-
Tobias Plitzko

Tobias Plitzko

Webseite-URL:

Stellenanzeigen 2022: Mitarbeiter*in im Betreuungsdienst (m/w/d) für den Arbeitsbereich

Mitarbeiter*in im Betreuungsdienst (m/w/d)

 

lhhi anz wha Praktikantinnen stellenausschreibung A4 extern 20211012 RZ 3 01

Hier online bewerben: Bewerbungsportal


Wir suchen zum zum 1.11.2022 für 39 Std./Woche eine*n Mitarbeiter*in im Betreuungsdienst (m/w/d) im Arbeitsbereich


Aufgabengebiete:

• Anleitung und Förderung von Menschen mit Behinderungen
• Zielgerichtetes Arbeiten im Sinne der Leitziele der Lebenshilfe Hildesheim e.V.
• Gruppenübergreifende Tätigkeiten
• Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Bereichen der Lebenshilfe Hildesheim e.V., Angehörige, Betreuuer und Institutionen 
• Selbständige Bearbeitung von Kundenaufträgen
• Erstellung von Dokumentationen


Wir wünschen uns von dir:

• Eine abgeschlossene Berufsausbildung und Bereitschaft zu Fortbildungen
• Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
• Hohe Flexibilität und Auffassungsgabe
• Kommunikations- und Teamfähigkeit, Loyalität
• Eigenverantwortliches und kundenorientiertes Handeln
• Führerschein Klasse B
• Technisches Verständnis
• Gute EDV- Kenntnisse


Wir bieten dir:

• Einen unbefristeten Arbeitsvertrag
• Eine sinnstiftende, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit im kollegialen Team
• Vergütung nach TVöD / VKA
• Einbringen deiner Persönlichkeit und Fachlichkeit
• Weiterbildungsmöglichkeiten
 

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Deine Bewerbung sende bitte bis 14.10.2022 an:
Lebenshilfe Hildesheim e.V.  Am Flugplatz 9  31137 Hildesheim

per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder online unter www.lhhi.de/bewerbung

Weitere Informationen bekommst du bei:

Peter Straube  Telefon: 05121 1709 - 621

weiterlesen ...

Medienmitteilung 2022: Energiekrise bedroht Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderung

Medienmitteilung der Fachverbände für Menschen mit Behinderung vom 29. September 2022

Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung schlagen Alarm:
Energiekrise bedroht Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderung

 

Berlin. Angesichts der explodierenden Energiepreise schlagen die Fachverbände für Menschen mit Behinderung Alarm: In einem erneuten Brief an Bundessozialminister Hubertus Heil warnen sie davor, dass Dienste und Einrichtungen der Eingliederungshilfe schon bald in eine finanziell bedrohliche Situation geraten können. „Hierfür müssen dringend Lösungen gefunden werden“, fordert Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und ehemalige Bundesgesundheitsministerin, im Namen der Fachverbände.

Alle Angebote der Eingliederungshilfe sind betroffen: Assistenzleistungen, Wohnformen, Werkstätten, Tagesförderstätten usw. Die Vergütungsvereinbarungen werden in der Regel für eine bestimmte Laufzeit abgeschlossen. Die dramatischen und unvorhersehbaren Kostenentwicklungen sind nicht eingepreist und können nicht nachträglich ausgeglichen werden.

Bereits im Juli hatten die Fachverbände Hubertus Heil auf die schwierige Lage aufmerksam gemacht. In seinem Antwortschreiben teilte der Minister die Sorgen der Fachverbände, verwies aber auch darauf, dass die finanzielle Dimension noch nicht abschätzbar sei. Nun liegen Zahlen und Beispiele vor, die ein düsteres Bild zeichnen: Laut Erkenntnissen der Fachverbände sind bei den Energiekosten Steigerungsraten um das Drei- bis Zehnfache zu erwarten. Mehr als die Hälfte der Dienste und Einrichtungen befürchten Liquiditätsengpässe.

Die Fachverbände appellieren daher dringend, dass hier Bund und Länder schnell und unbürokratisch finanzielle Hilfe leisten.

Zudem weisen die Fachverbände nochmals auf die finanziell schwierige Situation all jener Menschen hin, die auf existenzsichernde Leistungen angewiesen sind. Ulla Schmidt: „Menschen mit Behinderung müssen darauf vertrauen können, dass ihnen bedarfsgerechte Angebote und passgenaue Unterstützung auch während der Energiekrise zur Verfügung stehen.“

Auch fordern die Fachverbände, dass die Stromkosten bei Menschen, die existenzsichernde Leistungen erhalten, nicht aus dem Regelsatz bezahlt werden müssen, sondern direkt vom Sozialhilfeträger im Rahmen der Kosten der Unterkunft übernommen werden. Die stark steigenden Preise bei den Stromkosten werden auch mit der Regelsatzanpassung durch das Bürgergeldgesetz nicht ausreichend gedeckt.

weiterlesen ...

Stellenanzeigen 2022: Mitarbeiter*in im Betreuungsdienst (m/w/d) für den Förderbereich ab sofort

Mitarbeiter*in im Betreuungsdienst (m/w/d)

 20220901 Förderbereich Drispenstedt extern 01

Hier online bewerben: Bewerbungsportal


Wir suchen ab sofort für 39 Std./Woche eine*n Mitarbeiter*in im Betreuungsdienst (m/w/d)

Aufgabengebiete:

• Individuelle Anleitung, Unterstützung, Pflege und Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen

• Erstellung von Dokumentationen

• Zielgerichtetes Arbeiten im Sinne der Leitziele der Lebenshilfe Hildesheim e.V.

• Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Angehörigen, gesetzlichen Betreuungspersonen und weiteren Institutionen inner- und außerhalb der Lebenshilfe Hildesheim e.V.

• Gruppenübergreifende Tätigkeiten

Wir wünschen uns von dir:

• Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Heilerziehungspfleger*in oder Erzieher*in

• Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung

• Hohe Flexibilität und Auffassungsgabe

• Kommunikations- und Teamfähigkeit, Loyalität

• Eigenverantwortliches und klient*innenorientiertes Handeln

• Führerschein Klasse B

• Gute EDV- Kenntnisse



Wir bieten dir:

• Eine sinnstiftende, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit im kollegialen Team

• Einbringen deiner Persönlichkeit und Fachlichkeit

• Weiterbildungsmöglichkeiten

• Einen unbefristeten Arbeitsvertrag und eine Vergütung nach TVöD

 

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Deine Bewerbung sende bitte bis zum 14.10.2022 an:

Lebenshilfe Hildesheim e.V.  Am Flugplatz 9  31137 Hildesheim

per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder online unter www.lhhi.de/bewerbung

Weitere Informationen bekommst du bei:

Peter Marschollek  Telefon: 05121 1709 - 716

weiterlesen ...

Gemeinsam in Nordhorn, um Gleichgesinnte zu treffen

Gemeinsam in Nordhorn, um Gleichgesinnte zu treffen

Vielfalt feiern Nordhorn 5973

„Vielfalt Feiern“ lautet die Überschrift des 19. Aktionstages der Lebenshilfe Niedersachsen in Nordhorn.
Die Musik schallt aus den Lautsprechern, die Zuschauer wippen im Takt mit. Auf der Bühne am Schweinemarkt geben die Notenträumer ihr Bestes. Mit einem Mix aus neuen und bekannten Liedern trafen die Notenträumer mal wieder voll ins Herz der Zuhörer*innen.

Vielfalt feiern Nordhorn 5979

Die Energie für den Auftritt haben die Notenträumer auch durch die Lunchpakete aus dem Berufsbildungsbereich Hauswirtschaft erhalten. Die Teilnehmer*innen der Beruflichen Bildung haben den Bedarf ermittelt, sind einkaufen gegangen und haben die Sandwiche geschmiert und belegt. Damit alle mitmachen konnten, haben die Bildungsbegleiter*innen einen Reihenarbeitsplatz eingerichtet.

20220917 073458

In diesem Reihenarbeitsplatz macht jede Person nur einen Arbeitsschritt. Die Tüten haben die Teilnehmerin der Beruflichen Bildung individuell mit Bildern verziert. Zum Schluss haben sie auch noch in jede Tüte Obst getan. Das Obst der Saison haben die Speisenprofis aus Drispenstedt und der Kantine „Am Flugplatz 9“ gespendet.

Vielfalt feiern Nordhorn 6006

Zeitgleich zum Auftritt der Notenträumer stehen Christiane, Steffi und Kevin auf dem Marktplatz in Nordhorn. Sie informieren über die Imkerei der Lebenshilfe Hildesheim und bieten Honig aus der diesjährigen Ernte an.

Vielfalt feiern Nordhorn 6001

Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene konnten sich am Stand eine Bienenwachskerze drehen.

Vielfalt feiern Nordhorn 6005

Ein besonderes Highlight am Stand ist die Biene „Elfy“. Diese Biene aus Holz wurde in der Eigenfertigung der Lebenshilfe Hildesheim entwickelt und wird auch dort produziert.

Vielfalt feiern Nordhorn 6002

In der Fußgängerzone, auf dem Markplatz und auf dem Schweinemarkt hat die Lebenshilfe Nordhorn ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Zwischen den Bühnen haben die Lebenshilfen Kreisvereinigungen aus Niedersachsen ihre Stände aufgebaut. Informativ, lecker und ansehnlich sind die Inhalte der Stände. Es hat Spaß gemacht dabei zu sein.


Nur das Wetter konnte sich nicht entscheiden. Von schönstem Sonnenschein bis hin zu Sturmböen. Kurzen, aber heftigen Regenschauern und ständig wechselnden Sonne- Regenpassagen, es war alles dabei. Abwechslungsreich, wie die Veranstaltung.
weiterlesen ...

Stellenanzeigen September 2022: Personalsachbearbeiter*in (m/w/d)

Personalsachbearbeiter*in (m/w/d)

 20220901 Förderbereich Drispenstedt extern 01

Hier online bewerben: Bewerbungsportal


Wir suchen ab sofort für 20 bis 30 Std. / Woche eine*nPersonalsachbearbeiter*in (m/w/d)

Aufgabengebiete:

• Aufgaben der Personaladministration wie z.B. Entgeltabrechnung, Bescheinigungswesen, Fehlzeitenverwaltung, Aktenführung usw.

• Pflege der Mitarbeiterdaten

• Du kennst unsere Software Micos Provia HR oder Vivendi PEP nicht? Kein Problem – wir arbeiten dich ein!

• Zielgerichtetes Arbeiten im Sinne der Leitziele der Lebenshilfe Hildesheim e.V.


Wir wünschen uns von dir:

• Idealerweise eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung.

• Quereinsteiger*innen sind herzlich willkommen.

• Spaß an Personalthemen und Bereitschaft zu Weiterbildungen.

• Kommunikations- und Teamfähigkeit, Loyalität.

 

Wir bieten dir:

• Eine unbefristete Arbeitstelle.

• Die Lage der Arbeitszeit kann individuell gestaltet werden.

• Mobiles Arbeiten nach Absprache möglich.

• Eine fundierte Einarbeitung.

• Weiterbildungsmöglichkeiten.


Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Deine Bewerbung sende bitte bis zum 15.10.2022 an:

Lebenshilfe Hildesheim e.V.  Am Flugplatz 9  31137 Hildesheim

per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder online unter www.lhhi.de/bewerbung

Weitere Informationen bekommst du bei:

Alexander Kastner  Telefon: 05121 1709853

weiterlesen ...

Berufliche Bildung im neuen Gewand

Berufliche Bildung im neuen Gewand

1 Renovierung Berufliche Bildung MV 1917

Die Sommerferien haben wir tatkräftig genutzt, um den Bereich Berufliche Bildung Montage und Verpackung zu renovieren. Alles musste ausgeräumt werden, um Platz für die umfangreichen Erneuerungsmaßnahmen zu schaffen.

9 Renovierung Berufliche Bildung MV 1850

Die Teilnehmer*innen der Beruflichen Bildung sind in der Zeit zum Teil im Urlaub oder zum Teil in Praktika. Die verbliebenen Teilnehmer*innen haben vorübergehend im Multifunktionsraum ihren Gruppenraum eingerichtet. Von der Decke bis zum Fußboden, alles ist aufgearbeitet und neugestaltet. Die Deckenplatten wurden gegen Platten mit einer besseren Schalldämmung ausgetauscht.

8 Renovierung Berufliche Bildung MV 1852

Das neue LED- Licht war vorab installiert worden. Es ist nicht nur sparsamer im Energieverbrauch, sondern es bieten auch eine erheblich bessere Lichtverteilung im Gruppenraum. Nachdem in Eigenleistung durch die Haushandwerkergruppe die Decke fertiggestellt wurde haben sie auch die Wände, Heißkörper und Türen gestrichen. Mit farblichen Akzenten ist in den beiden Gruppenräumen eine ruhige, aber abwechslungsreiche Optik entstanden. Die Arbeitstische haben sie demontiert und die Tischplatten in unsere Tischlerei geschickt. Hier wurden die Tischplatten aufgearbeitet oder ausgetauscht. In der Zwischenzeit haben die Haushandwerker die Arbeitstischgestelle auf die neue Farbgestaltung um lackiert.

7 Renovierung Berufliche Bildung MV 1895
Jetzt zeigen sich die Arbeitstische in neuem Glanz und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Nach einer mehrtägigen Aufarbeitung des Fußbodens sind die neuen Möbel angeliefert worden. Der Aufbau von Regalen, Schränken und Schreibtischen schließt die Renovierungsarbeiten ab.

5 Renovierung Berufliche Bildung MV 1904

Wir freuen uns, zum Beginn der neuen Bildungsmaßnahme jetzt alle Berufsbildungsgruppen in einem frischen und neuen Aussehen präsentieren zu können.

3 Renovierung Berufliche Bildung MV 1913

Weitere Informationen über Berufliche Bildung unter: https://www.lhhi.de/bildung-und-qualifikation.html
weiterlesen ...

Projektwoche Müll

Gemeinsam für eine saubere Umwelt

Projektwoche Müll Sammelaktion 00826

Beschäftigte aus den Arbeitsbereichen, Mitarbeiter*innen aus den Fachbereichen, Teilnehmer*innen der Beruflichen Bildung und die Klienten aus dem Förderbereich, alle haben, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, mitgemacht. Ihre Mission „Müll sammeln für eine saubere Umwelt“. 

Von kleinen Plastikschnippeln über Kronkorken bis hin zu Plastikverpackungen, Papier in allen erdenklichen Varianten, große und kleine Glasflaschen, Dosen und Tetra Paks. Es ist erschreckend, wie viel Müll überall rum liegt. Das ist die einhellige Meinung der fleißigen Sammler*innen. 

Mit der Unterstützung des Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH) hat die Lebenshilfe Hildesheim diese Sammelaktion, im Rahmen der Projektwoche „Müll“ durchgeführt. 

Projektwoche Müll Sammelaktion 00830

An allen drei Standorten der Lebenshilfe Werkstatt Hildesheim haben sich Sammler*innen auf den Weg gemacht. Rund um die Standorte sind sie ausgeschwärmt und haben den Müll aus dem öffentlichen Raum aus Beeten und Hecken, Parkanlagen und Grünflächen gesammelt.

Es ist einiges zusammengekommen.  Wir haben ein Portemonnaie gefunden und im Fundbüro abgegeben. Zwei Einkaufswagen haben wir zu den Geschäften zurückgebracht. Eimer, Grasrechen, kaputte Einkaufstrolley und eine Heckenschere sind die Highlights der Müllsammlung. Säckeweise Müll der Sammelaktion aus den Standorten haben wir, mit unserem eigenen Materialtransport, Montagmorgen an einem Standort gesammelt und in einen Container der ZAH entsorgt. Dieser wurde uns extra für die Sammelaktion bereitgestellt. 

Projektwoche Müll Sammelaktion 5932

Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und uns mit Sonnenschein begleitet. Eine Sammelaktion, die den Teilnehmenden Spaß gemacht hat. Noch schöner wäre es aber, wenn erst gar kein Müll in die Umwelt geworfen würde, sondern entweder richtig im Mülleimer entsorgt wird oder erst gar nicht entsteht.

Mit der Müllsammelaktion endet die Projektwoche „Müll“. Das Bewusstsein, Müll als Rohstoff zu sehen, richtig zu trennen und somit den Aufbereitungsbetrieben zuzuführen wird über diese Woche fortbestehen.  Aufgrund der großen Nachfrage werden wir auch weitere Exkursionen zu dem Thema für die Beschäftigten anbieten und mit Plakaten und Flyern die Nachbereitung in den Gruppen unterstützen.

Danke an alle Teilnehmenden, Mitwirkenden und Unterstützer*innen der Projektwoche „Müll“ 

weiterlesen ...

Projektwoche Müll: Besuch beim Entsorgungfahrzeug

Ein herzlicher Empfang bei den Müllwerkern 

Projektwoche Müll Entsorgungsfahrzeug 5890

Es rumpelt, dröhnt und klappert. Alle kennen die Geräusche aus dem Straßenbild, wenn der Müllwagen vorfährt und die Tonne leert. Aber was passiert da genau und wer sind die Leute, die für uns den Müll entsorgen. Dazu waren wir mit einem Team Müllwerker und ihrem Abfallsammelfahrzeug verabredet. Wir, das sind über 40 Beschäftigte aus den Werkstätten der Lebenshilfe Hildesheim, die im Rahmen der Projektwoche „Müll“ zu dem Treffen verabredet sind. Mit dabei ist Katja Matzke, die im Auftrag der ZAH dieses Treffen ermöglicht hat. 

Projektwoche Müll Entsorgungsfahrzeug 04232

Wir durften dabei sein, wie die Biotonne geleert wurde. Das hat gepasst, da wir am Vortag das Kompostwerk besichtigt haben. Viele Fragen haben die Beschäftigten mitgebracht. Diese wurden bei einer Besichtigung des Fahrzeugs geduldig beantwortet. Hat das Fahrzeug ein Funkgerät? Wofür sind die Kameras oben an der Ladeklappe? Wann dürfen die Müllwerker hinten auf den Trittbrettern mitfahren? Mit viel Engagement beantworten die drei Fachleute unsere Fragen. Gemeinsam ging es in gemächlichem Schritt von Haus zu Haus. Normalerweise viel schneller. Aber mit uns im Schlepptau hat sich das Team der Müllwerker viel Zeit gelassen und ist immer wieder auf weitere aufkommende Fragen eingegangen.

Projektwoche Müll Entsorgungsfahrzeug 04263

Wann ist das Fahrzeug voll und erkennt man dieses? Ganz einfach. Das Fahrzeug hat eine eingebaute Waage und es ist ein Maximalgewicht festgelegt. Es gibt Jahreszeiten, da schafft man mit einer Entsorgungsfahrt mehr Tonnen und dann gibt es Zeiten da sind die Tonnen voller, da muss dann häufiger das Entsorgungsfahrzeug geleert werden. Fremdstoffe sind auch bei der Abholung ein Thema. Entdecken die Müllwerker beim Öffnen der Tonne Fremdstoffe, dann wird die Tonne nicht geleert und bleibt voll stehen. Die Anwohner müssen sich dann um die fachgerechte Entsorgung kümmern.

Projektwoche Müll Entsorgungsfahrzeug 5907

Aber was rumpelt, dröhnt und klappert denn jetzt eigentlich? Das Rumpeln kommt aus dem Sammelbehälter auf dem LKW. Wenn das Sammelgut im LKW gepresst wird. Das Dröhnen kommt von den Motoren des LKW´s. Das Klappern sind die Mülltonnen, die über Bordsteine gezogen, an die Hubvorrichtung angehängt, Deckel geöffnet, oben zum Entleeren geschüttelt und beim Herablassen wieder der Deckel geschlossen und zurück auf den Fußweg gestellt wird. Das geht leider nicht geräuschlos. Aber jetzt können wir die Geräusche zuordnen und freuen uns über die freundlichen Müllwerker.

Projektwoche Müll Entsorgungsfahrzeug 04270

Ein eindrucksvolles Erlebnis für die Teilnehmenden. Es wurden zur Erinnerung gemeinsam mit den Müllwerkern Fotos gemacht. Zurück in ihren Arbeitsgruppen haben die Teilnehmenden sogleich von ihrem Erlebnis berichtet. 

Wir danken dem Team der Müllwerker für ihre Zeit, Katja Matzke und dem ZAH für dieses spannende Erlebnis.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren