A+ A A-

Alles so wie immer und doch ganz anders

Alles so wie immer und doch ganz anders

Seit dem 11.07.2020 ist die neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus in Kraft getreten.
Für die Werkstatt Hildesheim und die Wohnanlagen ergeben sich daraus wichtige Änderungen.
Weiterhin sind die AHA-Regeln ein wesentlicher und sinnvoller Bestandteil des Werkstattalltags
- Abstand (1,5m)
- Hygiene (Handhygiene)
- Alltagsmasken (Mund-Nasen-Bedeckung)
Allerdings gibt es wichtige Neuerungen im Kapitel 4 „Betreuung, Bildung, soziale Einrichtungen“
Der §20 Werkstätten für behinderte Menschen, Tagesförderstätten für behinderte Menschen sowie vergleichbare Angebote der Eingliederungshilfe wurde überarbeitet.
Seit dem 11.07.2020 sind die Beschränkungen für die zu betreuende Personenzahl aufgehoben.
Alle Beschäftigten können wieder in die Werkstatt kommen.
ABER, da weiterhin die Abstandregeln eingehalten werden müssen, laufen die Planungen für eine sichere und, der Verordnung entsprechende, Umsetzung der neuen Gegebenheiten.
Alle Beschäftigten sollen wieder die Möglichkeit an dem Angebot Teilhabe am Arbeitsleben bekommen. Dafür sind strukturelle, bauliche und planerische Maßnahmen notwendig.
Dafür benötigen wir noch ein wenig Zeit. Die Anzahl der Beschäftigten in Arbeit wird kontinuierlich erweitert. Unser Bestreben ist ein zeitnahes Angebot für alle Beschäftigten zu bieten, in welcher Form auch immer. Das geht nicht von heute auf morgen.
Bitte beachten, weiterhin gilt:
Der Sozialdienst nimmt Kontakt auf und bespricht die Einzelheiten mit allen Beschäftigten, die jetzt noch zu Hause oder in den Wohnanlagen sind.
Bitte haben Sie weiterhin Geduld. Es kann noch eine Zeit dauern bis Sie angesprochen werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis – Sie hören von uns
Bleiben Sie gesund!

Text: Tobias Plitzko