A+ A A-

Bei Wind und Wetter macht sich Stefan mit dem Rad auf den Weg

Bei Wind und Wetter macht sich Stefan mit dem Rad auf den Weg

Montage

Seit 24 Jahren arbeitet Stefan in dem Fachbereichen Montage. Angefangen hat er an dem damaligen Standort im Sachsenring. Seit vielen Jahren arbeitet der 47jährige nun schon in Drispenstedt. Er hat schon viel gesehen und viel montiert. Derzeit montiert er Halter für Transportsysteme. Die Kugellagerhalter müssen exakt in die Position einrasten und werden danach in eine vorgegebene Ausliefereinstellung gestellt.  Ein Muster liegt zur Sicherheit bereit aber den Arbeitsgang hat Stefan drauf und die Handgriffe sitzen. An eine besondere Arbeit denkt er gern zurück. Vor einiger Zeit hat er für einen Büromöbelhersteller höhenverstellbare Schreibtischbeine komplett montiert. Die Skalen geklebt, Füße eingeschraubt und die Höhe mit dem vorgegebenen Drehmoment voreingestellt. Eine weitere besondere Arbeit ist das Eindrücken von Achsen in Rollenlager. Mit viel Feingefühl und Präzision sichert Stefan die Achse mit Sprengringen. Um ein versehentliches unkontrolliertes Umherfliegen dieser, unter Spannung stehenden Metallringe zu unterbinden, wird die Arbeit in einem Sicherheitskasten mit Sichtfenster durchgeführt. Sollte Stefan Material fehlen nimmt er den Handhubwagen um Material aus dem Lager zu holen. Eine interne Fortbildung zum Führen des Handhubwagens hat er vor langer Zeit erfolgreich absolviert.  Stefan hat seinen Platz im Kreis seiner Kolleginnen und Kollegen gefunden und führt sich sichtlich wohl. Da kann das Wetter noch so schlecht sein, er macht sich auf den Weg. Nur bei Schnee bleibt das Fahrrad stehen. Da geht Stefan zu Fuß.
Text und Foto: Tobias Plitzko
Letzte Änderung amDonnerstag, 01 Oktober 2020 05:28